28.05.2017

Orte

Schöner schweigen in #dresden - #zen #sesshin in Hoheneichen

A post shared by Mario Keipert (@mariokeipert) on

Hoheneichen

blau die berge am horizont
weit jenseits des flusses.
die kirschen hängen an den bäumen,
die eichhörnchen fressen aus der hand.

grün, leuchtend und spiegelnd
sich in jedem blick,
frisch und jung über dem laub
aus vergangenen zeiten.

unhörbar ist der klang, der den raum füllt
und dich aufhebt, umfängt.

stille.

epiphanie der vögel, oder:
die orte, die erwachsen sind aus einer ahnung des jenseits,
diesseitiger sind sie als die kathedralen des diesseits,
die doch nur transitorte sind
hin zu einem imaginärem jenseits,

nach dem dich dürstet alle zeit.

19.05.2017

Der Gott in einer Nuß

Fliegende Blätter von Kult und Gebet: Christian Lehnert's Essay über Paulus ist vielleicht eins der wichtigsten Bücher in meinem Leben. Nun wendet sich Lehnert dem christlichen Gottesdienst zu - und zwar aus einem "seelischen Desaster" heraus... weiterlesen

01.05.2017

Aus dem Fastentagebuch

Der Verein Andere Zeiten aus Hamburg gibt das ganze Jahr über Publikationen heraus, die auf die ein oder andere Weise den Rhythmus des Kirchenjahres aufgreifen, um der herrschenden Zeit eben andere Zeiten entgegenzusetzen. Nachdem uns ein anderer Adventskalender schon durch die letzte Adventszeit begleitete, ließ ich mir nun auch bereitwillig den Weg durch die Fastenzeit weisen - u.a. von dem Fasten-Wegweiser wandeln. weiterlesen

11.04.2017

Find The Ways

Musik zur Zeit: die neueste Veröffentlichung aus dem geschätzten Label Erased Tapes Records trägt als Titel den Slogan: Find The Ways. Das passt nicht nur hervorragend zum Osterfest, sondern in der Reduktion, in der Rückkehr zur Einfachheit, in der Form des Protests perfekt in die Zeit. weiterlesen

31.03.2017

Das Christentum - was man wirklich wissen muss

Nachdem Christian Nürnberger schon einmal dargelegt hat, was man über die Bibel "wirklich wissen muss", liefert er auch im Folgeband, Das Christentum, wie erwartet kein Lexikon der christlichen Geschichte. Auf 300 Seiten eilt er durch 4000 Jahre Kulturgeschichte, nicht um Fakten und Personalien zu vermitteln, sondern um die Bedeutung des Christentums für die heutige Welt zu erforschen. Was man wirklich wissen muss? Die Frage zielt auf eine Essenz der christlichen Botschaft für die Welt von heute. weiterlesen

24.03.2017

Halbzeit ohne Ende

Die Fastenzeit verbringe ich ohne Facebook. Ein vorläufiges Resümee zur Halbzeit. weiterlesen

10.03.2017

Der 10. Tag

Seit zehn Tagen verzichte auf die Süße im Leben. Warum? weiterlesen

27.02.2017

Digital Immigrant's Alienation

Schöne neue Welt: Ich glaube dir deine Versprechen nicht mehr. Schlecht gelaunte Notizen kurz vor dem Digital Suicide. weiterlesen

04.02.2017

Cox oder der Lauf der Zeit

Ich weiß nicht. Das Meisterwerk, als das dieses Buch gefeiert wird, kann ich irgendwie nicht entdecken. Selten einen kunstvolleren Roman gelesen; aber diese Sprache! weiterlesen

02.12.2016

Die Welt im Rücken

Ähnlich wie Wolfgang Herrndorfs Arbeit und Struktur zeigt Welt im Rücken, Thomas Melles Blick auf das eigene Dasein als Manisch-Depressiver: Wirklichkeit, oder was wir dafür halten, ist nicht nur ein soziales und kulturelles Konstrukt sondern resultiert aus der Verabredung neuronaler Prozesse, sich in einigermaßen erwartbaren Bahnen zu bewegen. weiterlesen