14.04.2019

Warum Ostern?

"Ostern ist jetzt, und jetzt, und jetzt?" (Peter Handke) Was glaubt man, wenn man an die Auferweckung Jesu glaubt? Was heißt das für das tägliche Leben?

weiterlesen

03.04.2019

Der Klang

"Du lebst im Wollen und nicht im Wachsen." Bumm. Das sitzt. So eine weichgespülte Wellness-Spiritualität für das gebeutelte Ego ist des Martin Schleske Sache nicht. Als Geigenbauer weiß er um die Notwendigkeit ausdauernder, präziser und fordernder Arbeit und um das Geheimnis unablässigen Übens. Als Erzähler gibt er mit seinen bisher zwei schwergewichtigen Büchern Zeugnis ab von der unergründlichen Weisheit, die in den Texten der Bibel gespeichert ist. Ein Buch, das auf die wirklich großen Fragen keine einfachen Antworten gibt.

weiterlesen

29.03.2019

Der Widersacher

Ein Mann lebt 18 Jahre lang mit einer komplett erfundenen Identität. Als Forscher bei der WHO sei er weltweit unterwegs, bestens vernetzt, ein Großverdiener – eigentlich aber verbringt er seine Tage auf einsamen Spaziergängen, im Auto oder allein in Hotelzimmern. Als die Lüge aufzufliegen droht, ermordet er Kinder, Frau und Eltern. Den eigenen Selbstmordversuch überlebt Jean-Claude Romand knapp. Eine Annäherung an das Unfassbare auf ungewöhnliche, schwer zu verdauende Weise.

weiterlesen

23.03.2019

Stimmen

"Die Leichtigkeit, mit der das Geschlechterverhältnis praktiziert wurde, konnte ich nie begreifen." – Einige der schönsten Kurzgeschichten des letzten Jahres finden sich gleich zu Beginn des laut Herausgebern letzten Bandes mit "neuen Texten" von Wolfgang Herrndorf.

weiterlesen

11.03.2019

Neujahr

Reden wir von Überforderung.

weiterlesen

21.02.2019

Serotonin

Michel Houellebecq ist seit Jahren der Bestsellerautor Frankreichs, auch hierzulande. Angesichts des Anfang des Jahres erschienenen Romans "Serotonin" fragt man sich: Warum eigentlich?

weiterlesen

13.02.2019

Zuhause

Die Rückkehr des verlorenen Sohns, in der einfühlsam erzählten Variante von Marilynne Robinson. Ein fesselndes Portrait menschlicher Beziehungen vor den großen Fragen nach Glauben und Sünde, Vergebung und Liebe.

weiterlesen

31.01.2019

Simenon lesen (3): Die Pitards

"Les Pitard" könnte im Simenonschen Gesamtwerk fast als Frühwerk durchgehen; der 1935 erschienene Roman baut auf recht durchschaubaren Gegensätzen auf, die Simenon gründlich durchexerziert, bevor er sie im grandiosen Finale bis hin zur Katastrophe entfesselt.

weiterlesen

17.01.2019

Weiß der Himmel ...?

Die Arbeit im Kirchenvorstand: "Wer nimmt so etwas freiwillig auf sich? Und warum?" Nur eine von vielen Fragen, die in diesem Buch nicht beantwortet werden. Zum Glück. Ein Buch, eine Einladung zur Auseinandersetzung mit der Rolle des Glaubens im eigenen Leben – für Christen genauso wie für die, die es (nicht) werden wollen.

weiterlesen

04.01.2019

Fuck you very much

In dieser Welt kommt es nicht auf Handwerkszeug an, sondern auf gutes Marketing. Aidan Truhen beschreibt eine Welt, in der Leben nur so viel Wert ist, wie die Geschichte, die sich darüber erzählen lässt. Sein Held Jack Price hat einige Lektionen zum Thema "Storytelling" auf Lager.

weiterlesen